Frühstück bei Haarmony

..oder wie all die Friseure dieser Welt auch heißen mögen.

Hier meine Aufforderung an Euch:

„Habt Ihr Bräute in Euren Scherenhänden, lasst sie nicht verhungern oder gar verdursten!“

Wie kann es nur sein, dass 83% der Hochzeitsfrisurenmacher, so gar kein Gefühl dafür
haben, was Braut eigentlich so braucht?

Ein Wasser. Einen Kaffee. Besser noch ein Glas Schampus. Warum nicht mal einen kleinen Imbiss vorbereiten. Sie ist doch schließlich die Königin ihres Tages. Somit darf sie sich auch so fühlen und hat die volle Aufmerksamkeit verdient.

Nur im Vorbeigehen nach einem Getränkewunsch fragen und dann nicht wiederkommen um den Wunsch zu erfüllen ist schon an NORMALEN Tagen merkwürdig. Doch einer Frau an Ihrem Hochzeitstag nur in den Haaren zu wühlen und nichts für ihr leibliches Wohl und somit auch ihren Geist zu tun darf einfach nicht sein! Wir, als Dienstleister, sind in der Pflicht, alles erdenkliche zu tun, diesem einmaligen Tag zu seinem Glanz zu verhelfen und damit ist nicht das Glitterhaarspray in Tonnen gemeint, dass sich manches Mal in den Haaren der Bräute wiederfindet.

Gut, dass die TimeCatcer immer ein Getränk und einen Schokoriegel als Reserve in der Tasche mitführen. Doch wir hoffen sehr, dass dies bald nicht mehr zwingend notwendig sein wird.

Zum Schluß ein großes Lob an die restlichen 17% denen ich auch begegnen durfte, Ihr leistet mit der Fürsorge um Eure Bräute Pionierarbeit… DANKE!

B.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s